Am Samstag, den 29.09.2018, traten die drei Judoka des JSV Lippstadt: Alexander Middeke, Ravzon Bakeov und Timo Richards bei den Westdeutschen Meisterschaften der Männer und Frauen an. Bei starker Konkurrenz und der Aussicht, sich mit einem Platz auf dem Siegerpodest für die Deutschen Meisterschaften & Pokal Meisterschaften weiterzuqualifizieren, machte Timo Richards in der Gewichtsklasse -60 kg den Auftakt des Turniers. Richards hatte zwei Einsätze, musste sich geschlagen geben und schied aus.In der Klasse +100kg nahm Alexander Middeke teil. In dieser Gruppe waren leider zu wenige Athleten. Daher qualifizierten sich alle Teilnehmer direkt zu den Pokalmeisterschaften oder Deutschen Meisterschaften. Alexander Middeke hatte auch zwei Kämpfe und verlor diese durch einen Ippon. Dennoch hat Alexander Middeke die Chance bei den Pokalmeisterschaften sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren, falls er unter die ersten vier kommt. Ravzon Bakeov nahm in seiner Gewichtsklasse -60kg teil. Ihm gelang ein Ipponsieg. Ihm geschah dasselbe wie Middeke und auch er hat noch Chance sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Weiter geht es für die Lippstädter Judoka am Freitag, den 21.10.2018, in Kirchberg an der Murr bei den Deutschen Pokalmeisterschaften. Die ersten vier Plätze qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaften 2019.Betreut wurden die Judoka durch Ulrike Neumann, Julian Becker, Philipp Henke und Sarah Mittermaier.