Die Judo Kata-Weltmeisterschaft fand dieses Jahr in Cancun (Mexico) statt. 172 Teilnehmer aus 22 Nationen  gingen in 5 Disziplinen an den Start. Auch Deutschland war mit 12 Athleten aus der Nationalmannschaft vertreten.
Gleich am 1. Wettkampftag konnte die Mannschaft eine Goldmedaille erkämpfen. In der Disziplin der Ju no kata galten die deutschen Teilnehmer als Favoriten und konnten ihrer Rolle gerecht werden.
In drei weitere Disziplinen hatte man sich für die Finalrunden qualifizieren können, kam aber über einen sehr guten  5. und 6. Platz nicht hinaus.
Am 2. Wettkampftag stiegen die Hoffnungen auf eine weitere Medaille noch mal an. In der Disziplin der Kodokan goshin jutsu setzte sich Deutschland gegen Kanada durch und errang die 2. Goldmedaille.
In der Gesamtwertung kam Deutschland auf den 2. Rang. Nur Japan konnte sich mit 5 Goldmedaillen davor setzen.
Für den deutschen Kader war diese Weltmeisterschaft bisher die erfolgreichste.
Als Coach führte José Pereira Rodriguez vom Judo Sportverein Lippstadt das deutsche Team an. Anfang Februar wurde er vom deutschen Judobund als Coach benannt und bereitete die Nationalmannschaft auf die WM in Mexico vor.