37 Paare trafen in Bochum, bei der Westdeutschen Kata-Meisterschaften
aufeinander.  Trotz Landtagswahlen und Muttertag war die Halle gut gefüllt.
Die sehr gute Organisation der Kata-Meisterschaft, ließ einen reibungslosen
Ablauf von insgesamt sieben Katas auf 2 Mattenflächen zu.

Zwei Kata-Paare vom JSV-Lippstadt (Paar 1:Wolfgang Secci, José Ponce und Paar 2: Peter Wibberg, Sebastian Niehaus)
und José Pereira als Wertungsrichter nahmen an dem Wettbewerb teil.

Spannend wurde es bei der Koshiki-no-kata. Drei Paare waren angetreten, alle kannten sich schon vom Vorjahr, alle würden es aufs Treppchen schaffen,
aber wer würde ganz oben stehen? Dieses Kunststück gelang Loosen/Dax-Romswinkel (aktuelle Weltmeister und erneute Europameister in der Ju-no-kata).
Jeweils dicht gefolgt von den JSV-Lippstadt Sportlern, erlangen Wibberg/Niehaus den zweiten Platz und Secci/Ponce den dritten Platz.

Alle drei Paare erhielten damit die erneute Startbedingung für die Deutschen-Kata-Meisterschaften am 16/17.Juni 2017 in Berlin Hoppegarten.

Die kurze Vorbereitungszeit muss nun gut genutzt werden, mit dem Ziel die Stufen der drei Besten Judo-Kata Paare in Deutschland zu werden.

 

 

Text und Bild: Peter Wibberg