Der 41 Abend des Sports begann sportlich schwungvoll und gar weltmeisterlich: Die „Nu Generation“ präsentierte ihre WM Kür, mit der Sie im vergangenen Jahr den Titel gewann. Danach waren die Besucher sofort ON-fire. Und es war gleichermaßen das Stichwort für den Moderator Jörg Henne, der 2017 als ein richtig erfolgreiches Jahr für die Lippstädter Sportler bezeichnete. – mit Welt-, Europa- und Deutschen Meistern. 104 Athleten aus 22 Disziplinen wurden am Freitag ausgezeichnet. Mehr Vielfalt geht kaum. Nach Klaus Tegethoff als Vorsitzender des Stadtsportverbandes anschließend die Gäste begrüßt und sich bei den Sponsoren bedankt hatte, forderte Vize- Bürgermeister Franz Gausemeier das Publikum auf: „Lasst uns unsere Sportler feiern. Sie haben es verdient !“ Er bedankte sich bei allen Sportlern, Trainern, Betreuern  für außergewöhnliche Leistungen und hob in seiner Rede alle Ehrenamtlichen hervor: „Es muss Menschen geben die sich kümmern“. Sie gehörten zu den wichtigsten Personen, „diejenigen die beispielsweise Fahrdienst für die Kinder übernehmen. Beitrag zahlen und am Sportheim abgeben das funktioniert nicht!“, mahnte Gausemeier.“Zwei Dinge in der Welt sind überall in der Welt gleich“, so der Vize-Bürgermeister weiter, „Die Musik und der Sport.“ Der Sport trage mit seinen Werten wie Teamwork  oder Fairplay eine ganze Gesellschaft.“ Leistung müsse belohnt werden:“Deshalb sind wir hier !“ Ganz nebenbei verriet Gausemeier, das seine persönliche sportliche Aktivität darin bestehe, zweimal in der Woche mindestens ein mal um Cappel zu wandern. Deutlich rasanter wurde es danach wieder auf der Bühne. Mit spektakulären Auftritten glänzten die „Glownastics“ vom Ausrichter SCL, die Gruppe „Le Parkour“ vom LTV, die „Nu-Limitz“ von der Wanna Dance Company und die „Majestics Cheerleader“ des VFL Mark. Der Stadtsportverband erhielt  noch einen Scheck  über 2000 Euro von der Sprakasse. Doppeltes Glück hatten Alexandra Todt, Veronika Vielrose und Timo Putz. Sie wurden nicht nur geehrt, somderm gewannen auch noch GOP-Gutscheine.

Ehrungsvideo:

https://youtu.be/i9E5dhRbdYU

 

 

Goldene Plaketten als Anerkennung Drei ausgezeichnete Vereinsfunktionäre

 

Lippstädter Sportlerehrung im März 2018.

Für besondere Verdienste um den Sport wurden gestern drei Vereinsfunktionäre mit der Ehrenplakette der Stadt ausgezeichnet: Karin Büker vom Reiterverein Lippstadt, Herbert Wessel vom VfL Hörste/Garfeln und Joachim Harms vom TSC Castell Lippstadt.

Karin Büker (Reiterverein Lippstadt): Karin Büker hält seit 1999 die Fahne des Voltigierens im Reiterverein Lippstadt hoch. Für das Training stellt sie auch ihr eigenes Pferd „Fast Foot“ zur Verfügung. Mittlerweile besteht die Abteilung aus neun Mannschaften mit 90 Kindern und Jugendlichen sowie zwölf Übungsleitern. Zweimal pro Jahr organisiert sie Turniere, die echte Publikumsmagneten sind.

Herbert Wessel (VfL Hörste/Garfeln): „Seit September 1967 Ist Wessel im VfL aktiv. Und dies im wahrsten Sinne der Wortes. 22 Jahre führte er den Hörster Sportclub als 1. Vorsitzender. Unter seiner Regie entwickelte sich der VfL zum modernen Mehrspartenverein. In dieser Zeit stieg die Mitgliederzahl von 423 auf 805. Seit knapp einem Jahr ist Wessel Ehrenvorsitzender des VfL.

Joachim Harms (TSC Castell): „Seit 1995 Vorsitzender des TSC Castell, ist Joachim Harms fest im Tanzsport verankert. Er selbst glänzte als aktiver Tänzer auf nationalem sowie internationalem Parkett, wobei die Teilnahme am bedeutenden Turnier in Blackpool zu den Höhepunkte zählte. Nicht nur beim TSC konzentriert er sich mit vollem Einsatz auf die Förderung und Etablierung des Tanzsports.