Die Information vorab, alle Prüflinge haben bestanden. Aber wie?

Der angekündigte Lockdown light ließ auch den JSV Lippstadt nicht aus. Mit der Voraussicht, dass ab dem 2. November der Vereinssport erneut zum Erliegen kommen würde, gab zunächst der Nordrhein-Westfälische Judo-Verband (NWJV) am Mittwoch den 28. Oktober die Freigabe, dass vor den vorübergehenden Schließungen der Vereine nochmals Gürtelprüfungen durchgeführt werden konnten, ohne die übliche Anmeldefrist von drei Wochen. Das war wenig Organisationszeit für die Judoabteilung des JSV, wo eigentlich eine Prüfung für Ende November angesetzt werden sollte. Als Folge dieser Ankündigung wurden 12 SportlerInnen am Donnerstag den 29. Oktober ungewarnt geprüft. Die Devise war es den Stand der Kinder und Jugendlichen in ihren Prüfungsprogrammen zu ermessen und auf der Grundlage die Entscheidung zu treffen, ob sie die Prüfung als solche bestanden haben oder nicht. Aufgrund des ungewöhnlich spontanen Charakters dieser Prüfung fand gleichzeitig auch das Training in den regulären Gruppen statt. Zudem hat Trainer und Prüfer Philipp Henke die Prüfung wegen der kurzen Vorlaufzeit nicht angemessen ankündigen können, sodass den Judokas nicht bewusst war, dass nicht nur ihr Stand überprüft, sondern sogar geprüft wurde. Nicht nur war am Ende die Überraschung und Freude der Prüflinge groß als sie das Ergebnis hörten, dass alle bestanden haben, sondern auch die Erleichterung mit einer neuen Gürtelfarbe in die Pause zu gehen. Die Abnahme der Prüfungen dauerte fast drei Stunden und musste gestaffelt durchgeführt werden, um zeitliche Überschneidungen zwischen den Trainingsgruppen Kinder/Jugendliche und Jugendliche/Erwachsene zu vermeiden. Es freuen sich über die neuen Gürtel:

  1. Kyu (Weiß-Gelb)

Alexandra Sommer

Marin Junker

  1. Kyu (Gelb)

Aaron Zetzmann

Alia Sommer

Idriss Chernoubi

Yasmin Chernoubi

Xenia Stumpf

Christina Stumpf

Mareen Junker

  1. Kyu (Gelb-Orange)

Laurin Junker

Alexander Stang

  1. Kyu (Grün)

Kevin Schwarze

Diese Sportler haben gezeigt, dass eine Pandemie kein Grund ist aufzugeben. Im Kampfsport ist und bleibt das Miteinander groß, genauso wie die gegenseitige Rücksichtnahme. Diese Faktoren nehmen alle Sportler des JSV Lippstadt, nicht nur der Abteilung Judo, mit in die Pause. Deshalb wird der JSV in den folgenden Wochen ein Online Angebot auf seinem YouTube Kanal veröffentlichen, das für den Bereich Judo Übungen und Unterstützung für ein Judotechnik Heimtraining anbietet.

 

Folge uns auf:
Twitter
Visit Us
Follow Me
YouTube
Instagram
Markiert in: