Lippstadt/Duisburg – Am vergangenen Wochenende traten in ihren Gewichtsklassen Sarah Mittermaier (-57 kg), Ravzon Bakoev (-66 kg) und Alexander Middeke (+100 kg) beim 33. Rhein-Ruhr Wanderpokal Landeseinzelturnier in Duisburg an. Sarah Mittermaier musste gegen drei Kontrahentinnen antreten und schaffte einen Ippon Sieg durch einen Haltegriff. Sie sicherte sich somit den wohlverdienten Platz drei. Ravzon musste gegen sechs Kontrahenten antreten. Dort fand wie bei Alexander ein Pool statt. Durch zwei gegebene Wazaris (halbe Wertung) (Zwei Wazaris bedeuten einen Ippon) konnte Ravzon den Kampf für sich entscheiden und sicherte sich ebenfalls den Platz drei. Alexander und seine acht Kontrahenten lieferten sich harte und faire Kämpfe, in denen sich Alexander trotz mehrfach versuchten Kontern seine zwei Kämpfe leider nicht für sich entscheiden konnte und somit ausschied. Diese Worte „harte und faire Kämpfe“ wählten wir bewusst, da es an diesem Turnierwochenende sehr viele verletzte Kämpfer gab und zweimal der Rettungswagen gerufen werden musste. (Wirbelsäulenbruch, Herzrhythmusstörungen, Arm ausgekugelt, Fuß gebrochen). Es wurden sogar zwei Kampfpausen eingelegt, da keine Gewährleistungen mehr direkt gesichert werden konnte dem Judoka zu helfen. Trotz allem konnten die Judoka weitere Erfahrungen sammeln und freuen sich auf das nächste Turnier.