2016-12-03-c

 

 

 

 

 

 

Neben dem Doppelweltmeister auf dem Treppchen –  es ist schon sehr emotional die Nationalhymne zu hören.

2016-12-03-b

 

 

 

 

 

Nach dem viel zu frühen Tod von Dieter Born schrieb das ehemalige Nationalteam ihm zu Ehren ein Gedächtnisturnier aus. Die Mitglieder des Nationalteams und Freunde des Verstorbenen nehmen nach Möglichkeit an diesem Turnier teil bzw. sind anwesend.

2016 erschienen internationale Spitzenathleten aus Luxemburg, den Niederlanden und der Tschechei.

Aus dem nationalen Umfeld reisten Sportler auch aus Sylt, Borkum, Kiel, Frankfurt (Oder), Baden-Württemberg und Bayern an.

Die Lippstädter Judo-Szene vertraten Martin Schade (DJK SG Benninghausen-Eickelborn e.V.) und Herbert Müller (Judo-Sportverein Lippstadt e.V.) mit drei Katas (Ju-no-Kata, Kime-no-Kata und Koshiki-no-Kata). Das Lippstädter Duo zeigte somit die meisten Katas und stellte auch den zweitältesten Teilnehmer. Dafür erhielten sie als „Kata-Marathon-Läufer“ einen extra Applaus.

Zur Zeit leitet Herbert Müller eine Einsteiger- bzw. Wiedereinsteigergruppe “Judo 40 plusminus”. Die Zielgruppe sind 40-jährige und Jüngere und Ältere. Die Gruppe trifft sich sonntags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr in der Turnhalle der Hedwig-Schule, St.-Hedwig-Str. 24, 59557 Lippstadt und freut sich über neue Teilnehmer. Weitere Informationen erhalten sie unter  02942 – 79 99 63 und mueller@jsv-lippstadt.de.

Folge uns auf:
Twitter
Visit Us
Follow Me
YouTube
Instagram