Der JSV Lippstadt konnte jetzt einen erfolgreichen Ju-Jutsu Landeslehrgang ausrichten. Referent Ralf Krämer, 4.Dan sorgte mit seinem Thema „was ist wenn“ für viel Neugierde und Fantasie. Zahlreiche Sportler aus mehreren Vereinen, vom Anfänger bis zum Dan-Träger lauschten den Erklärungen und Aufgaben des Referenten. Zu erst reichte noch eine veränderte Handhaltung, um nicht mitgezogen zu werden. Danach wurden Armhebel und Würfe analysiert und am Partner ausprobiert. Die eigenen Fragezeichen: klappt die Technik wirklich? wie und warum? was kann ich verbessern? welche Varianten gibt es? Lösten sich immer mehr auf. Zum Abschluss hat jede Gruppe Handicaps simuliert. Wie verteidige ich mich mit einer verbundenen Hand? Oder einem steifen Bein? Wie ohne Augenlicht? Selbst Lieblingstechniken wurden so viel schwerer. Fortsetzung? Vielleicht.

Folge uns auf:
Facebook
Facebook
YouTube
Instagram
Markiert in: