Am 10.07.2017 stellten sich 4 Prüflinge der Judo-Abteilung einer Prüfungskommission bestehend aus 2 Prüfern (Peter Wibberg / Sebastian Niehaus). Um den nächsthöheren Gürtel zu erlangen, wurde in bis zu 6 Prüfungsfächern geprüft.

Zwei Judoka legten nicht zum ersten Mal eine Prüfung ab. Dementsprechend selbstbewusst traten sie in ihren Disziplinen auf und konnten die Prüfer in den Fächern Standtechniken, Bodentechniken und Wettkampf sehr beeindrucken.

Für andere wiederum war es ihre erste Prüfung. Mit ihren erlernten Wurftechniken mussten sie demonstrieren, das sie Durch geschicktes Handeln und richtigem Gleichgewichtsbruch, ihren Partner kontrolliert zu Fall bringen konnten.

Ihre Bodentechniken mussten sie unter Gegenwehr ihres Partner einsetzen, um zu verdeutlichen das sie auch unter Wiederstand die eingeübten Techniken anwenden konnten.

Sowohl für die Trainer, die alle Prüflinge hervorragend zur Prüfung vorbereitet hatten, als auch für die Judoka selbst
, war diese Aufgabe eine Herausforderung, die mit Bravur gemeistert wurde.

Mit guten Leistungen konnten die Prüfer alle Prüflinge ihren Nächsthöheren überreichen. Umso mehr freuten sich alle Beteiligten auf die Sommerpause .

zum weiß-gelb Gurt: Vitali Eckler / Ravzon Bakaer

zum gelb-orange Gurt: Ulrike Neumann

zum orange Gurt: Julian Becker